Wissen schafft Heilung.

 

Abteilung für Klinische Toxikologie und Giftnotruf München

Die Abteilung für Klinische Toxikologie stellt sich vor

Die toxikologische Abteilung ist eine klinische Einrichtung im Klinikum rechts der Isar, einem Haus der Supra-Maximalversorgung. Ihr Schwerpunkt liegt in der Akuttoxikologie. Hierzu können in einer eigenständig geführten Intensiv- und geschützten Überwachungsstation Vergiftungen aller Schweregrade behandelt werden. Alle üblichen invasiven und nicht-invasiven Therapieverfahren der modernen Intensivtherapie werden vorgehalten. Ein breit gefächertes Antidot- und Antiseradepot deckt die allermeisten Gifte und - auch exotischen - Toxine ab.

Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung liegt in der suchtmedizinischen Versorgung. Die Suchtmedizin wird internistisch geführt und gestattet die Möglichkeit einer Entgiftung mit suchtspezifischer sozialpädagogischer Betreuung und der Möglichkeit einer Vermittlung von ambulanten oder stationären Entwöhnungstherapien. Die Abteilung hält derzeit einen psychiatrischen Konsildienst (Mitarbeiter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie), unterstützt durch eine ausgebildete Psychologin, zwei Sozialpädagogen sowie eine Kunsttherapeutin mit Erfahrung im Umgang mit Abhängigen und psychisch Kranken vor.

Auf der Toxikologischen Allgemeinstation werden überwiegend akzidentielle und leichte Vergiftungen, aber auch unkomplizierte Alkohol- und Medikamentenentzüge durchgeführt.

In der Toxikologischen Ambulanz können leichte, meist akzidentielle Vergiftungen und Arbeitsunfälle, im Akutfall auch notfallmäßig, beurteilt und behandelt werden. Nach telefonischer Voranmeldung durch den Hausarzt kann, sofern aus klinisch-toxikologischer Sicht sinnvoll, gegebenenfalls eine differenzierte Beurteilung von spezifischen Fragestellungen im Rahmen eines vereinbarten Termins erfolgen.

Der Giftnotruf München ist der Abteilung angegliedert und steht rund um die Uhr beratend bei allen Vergiftungsfragen zur Verfügung. Der Munich AntiVenom INdex (MAVIN) wird von uns gepflegt und ist hier im Falle einer Vergiftung mit Gifttieren öffentlich zugänglich. Eine Beratung ist ausschließlich telefonisch möglich. Anfragen per E-Mail und Fax können nur in Ausnahmefällen beantwortet werden.

Die Integration von Giftnotruf, Intensivmedizin, Suchtmedizin und toxikologischem Labor ist deutschlandweit einmalig und ein Alleinstellungsmerkmal der Abteilung. Die Abteilung ist damit auch Ausbildungszentrum für Nachwuchskräfte, die eine Weiterbildung in der klinischen Toxikologie anstreben.