Wissen schafft Heilung

 

Toxikologische Intensivstation

Auf unserer toxikologischen Intensivstation (5 Beatmungsplätze) kommen alle gängigen modernen, internistisch-intensivmedizinischen Diagnose- und Therapieverfahren zur Anwendung (invasive/nichtinvasive Beatmung, hämodynamisches Monitoring gesteuert durch PICCO-Pulsion® System, intermittierende Hämodialyseverfahren, fiberoptische Bronchoskopie, Dilatationstracheotomie, extrakorporale CO2-Elimination mittels ILA, sonographische Diagnostik inkl. TTE und TEE).

Neben schweren Vergiftungen mit Arzneimitteln - meist in selbstschädigender Absicht - behandeln wir auch alle anderen akuten lebensbedrohlichen Vergiftungen, insbesondere auch schwere Rauchgasvergiftungen. Hier besteht die Möglichkeit der Durchführung einer hyperbaren Oxigenation durch gesondert geschultes Personal in Kooperation mit der Berufsfeuerwehr München (Feuerwache 5).

Sekundäre Gifteliminationsverfahren (repetitive Kohlegabe, Hämodialyse und Hämodiaperfusion, Lipid-Rescueverfahren, in seltenen Fällen Magenspülungen, Gastro-Wash) sind ebenfalls etabliert.

Über die Giftnotrufzentrale München (Tel. 089.19240) können Sie uns jederzeit bezüglich einer Zuverlegung kontaktieren!