Wissen schafft Heilung

 

Entgiftung

In unserer Abteilung besteht die Möglichkeit, eine qualifizierte Entgiftungsbehandlung durchzuführen.

Eine Alkoholentgiftung wird meistens kurzfristig für 1-2 Nächte in der Wachstation (IMC) aufgenommen und dann auf unserer toxikologischen Allgemeinstation weitergeführt. Früher durchgeführte Entgiftungen mit Komplikationen (schwere vegetative Entzugszeichen, Alkoholentzugskrampfanfall, Alkoholentzugsdelir) erfordern eine intensivere Überwachung mit der Möglichkeit des Monitorings auf unser geschützten IMC-Station.

Eine Entgiftung von illegalen Drogen wird grundsätzlich auf unserer geschützten Station durchgeführt.

Teilentgiftungen, z.B. Alkoholentgiftungstherapie bei Polamidon-Substitution, sind grundsätzlich möglich. Bitte beachten Sie, dass eine Neueinstellung der L-Polamidon-Dosis NICHT angeboten wird. Eine Behandlung mit Methylphenidat (Ritalin®) wird in der Regel nicht durchgeführt, Ausnahmen bestehen nach strenger Indikationsstellung durch fundierte Diagnostik.

Wenn Sie sich  für eine Entgiftungsbehandlung anmelden möchten, stellen Sie sich bitte auf unserer Station persönlich vor und füllen eine Anmeldeformular aus. Eine Aufnahme ist dann meist zeitnah zu ermöglichen.